Dr. Michael Lüders, Orientalist und Autor
geboren 1959 in Bremen. Studium der arabischen Literatur in Damaskus, der Islamwissenschaften, Politologie und Publizistik in Berlin. Promotion über das ägyptische Kino. Dokumentarfilme für SWR und WDR. Langjähriger Nahostkorrespondent der Wochenzeitung DIE ZEIT. Lebt als Politik- und Wirtschaftsberater, Publizist und Autor in Berlin.
Kommentator deutscher, schweizerischer und österreichischer Medien in Sachen Nahost, arabische Welt, Islam, darunter ARD, ZDF, RTL, SAT 1, 3sat, N24, n-tv, sämtliche ARD-Hörfunkanstalten sowie private Radioanbieter
Gastprofessur an der Universität Trier (2017)
Gastdozent am Middle East Center der Universität Sakarya, Türkei (2015/16)
Lehrbeauftragter am Centrum für Nah- und Mittelost-Studien der Philipps Universität Marburg (2008/09)
Präsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft in Nachfolge von Peter Scholl-Latour
Beratung des Auswärtigen Amtes
Fachgutachten für GIZ und BMZ
Expertisen zur Ursachenforschung islamistischer Gewalt
Vorträge über das Spannungsverhältnis zwischen dem Westen und der arabisch-islamischen Welt in den USA, Europa, Asien und Afrika
Fact-Finding Missions für die Friedrich-Ebert-Stiftung in Zentralasien (Kasachstan, Usbekistan, Tadschikistan, Kirgistan)
Roman- und Sachbuchautor